Die Vereinssportseiten für Cottbus [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tennis
Schwimmen
Tischtennis
Handball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Gleitschirmfliegen: (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Eine Nachricht aus dem Portal Freestyle München
Paragliding World Cup: Geglückte Generalprobe vor der WM

Pressemitteilung

Beim vierten Paragliding World Cup in Frankreich flogen die deutschen Gleitschirmprofis auf die Podiumsplätze. Achim Joos aus Kempten erkämpfte nach drei taktisch sehr schwierigen Flügen Platz zwei hinter dem amtierenden Europameister Alex Hofer aus der Schweiz. Im World Cup Gesamtklassement der Teamwertung hat sich Deutschland ebenfalls auf Platz zwei hinter den Eidgenossen etabliert und ist damit bestens gerüstet für die Weltmeisterschaft in Portugal.


Nach dem stürmischen World Cup in Griechenland, bei dem die Piloten eine Woche lang vergeblich auf fliegbare Bedingungen warten mussten, waren die Flugbedingungen zwei Wochen später während des World Cups in Frankreich wesentlich besser. Nach drei gewerteten Durchgängen, bei denen die 118 Piloten zweimal den Lac de Annecy überquerten und insgesamt 200,8 Kilometer im „Parc Naturel du Haut-Jura“ zurücklegten, ist die Bilanz aus deutscher Sicht durchweg positiv. Achim Joos aus Kempten konnte in den taktisch sehr schwierigen Rennen mit unterschiedlichen Flugrouten glänzen und seine ganze Erfahrung als langjähriger Flugprofi perfekt umsetzen. Bereits nach dem zweiten Durchgang lag er auf Platz drei und verbesserte sich im entscheidenden letzten und mit 86,5 Kilometern längsten Lauf nochmals um einen Platz. Letztendlich musste sich der Sportsoldat aus Kempten nur dem Schweizer Alex Hofer geschlagen geben. Hofer, der im letzten Jahr den World Cup Gesamtsieg für sich entschied, dominiert zur Zeit die Fliegerszene und konnte mit zwei Laufsiegen in Frankreich einen weiteren eindrucksvollen Sieg feiern.


Neben Achim Joos zeigten Oliver Rössel aus Oberstdorf und Torsten Siegel aus Tettnang eine fliegerisch starke Leistung und agierten in dem schwierigen Gelände taktisch klug. Beide Piloten konnten jeweils einen sehr guten Lauf absolvieren, wobei Rössel mit einem vierten und Siegel mit einem siebten Platz glänzten. Am Ende verpassten die beiden Profis in dem durch Wind und Wetterkapriolen geprägten World Cup nur knapp eine noch bessere Platzierung, landeten aber immerhin auf einem sehr guten achten und elften Platz.

Norman Lausch aus Jena hatte nach seinem hervorragenden dritten Platz beim World Cup in der Schweiz nicht ganz so viel Glück, geriet beim zweiten Durchgang in eine großflächige Abschattung und haderte auch bei den anderen Durchgängen mit den Unwägbarkeiten des Wetters. Dennoch liegt Lausch im Gesamtworldcup auf einem guten elften Platz und kann in La Reunion noch einige Plätze aufholen.
Erfreulich ist auch die Leistung von Rüdiger Görders, der bei seinem vierten World Cup einen erfreulichen 30. Platz belegte.


Der World Cup in Frankreich fand in dem Fluggebiet La Clusaz vom 29. Juni bis 05. Juli statt. Wetterbedingt mussten die Piloten zweimal in das nahegelegene Fluggebiet bei Annecy ausweichen. Zu starker Wind und tiefe Wolken verhinderten Flüge in den hohen Bergen von La Clusaz. Aber auch in Annecy kamen die deutschen Piloten gut mit den teilweise recht schwierigen Bedingungen zurecht. Gerade während des ersten Durchgangs, bei dem ein sehr starker Wind aus Nordwesten manche Flugpassagen erheblich erschwerte, konnten die Piloten um Teamchef Stefan Mast auf ihre langjährige Erfahrung zurückgreifen. Daher ist Mast auch zuversichtlich für die kommende Weltmeisterschaft: „Unsere vier Top-Piloten aus der Nationalmannschaft haben in Frankreich eindrucksvoll gezeigt, welches Potential das gesamte Team besitzt. Bei der Weltmeisterschaft in Portugal werden wir wahrscheinlich ähnliche Bedingungen mit viel Wind und stellenweise sehr schwacher Thermik vorfinden. Daher war Frankreich noch einmal eine sehr gute Gelegenheit, diese Bedingungen zu trainieren um auch in schwierigen Situationen ruhig und konzentriert zu agieren. Wir fahren jetzt mit viel Selbstbewusstsein zur WM und mit etwas Glück können wir dort ein sehr gutes Ergebnis erzielen.“


Den deutschen Profis bleibt nach dem World Cup in Frankreich nur wenig Zeit zum Ausruhen. Bereits am Mittwoch reisen sie nach Portugal, wo am Wochenende der Auftakt zur 8. Weltmeisterschaften im Gleitschirmfliegen stattfindet. Zwei Wochen lang wird in der Region Montalegre um die Weltmeisterschaftskrone gekämpft, wobei das Deutsche Team neben der Schweiz, Österreich und Frankreich zu den Favoriten zählt.


Der letzte Event der diesjährigen World Cup Saison findet vom 09. bis 15. November auf der französischen Insel La Reunion statt. Zum Finale werden die 80 besten Piloten der Saison an den Start gehen und den Overall-Sieger der Saison 2003 ermitteln.

Achim Joos aus Kempten
Ich bin sehr glücklich über meine Resultate. Beim Welt Cup gehen die weltbesten 130 Piloten an den Start und alle fliegen sehr stark. Beim Wettbewerb in Frankreich konnten wir drei selektive Tasks bis zu einer Länge von 100 km umfliegen. Ständig wechselnde Thermik bedingt durch die unterschiedlichen Fluggelände (Hochalpin bis Flachland am Genfer See) erforderten einen anspruchsvollen, angepassten Flugstil. Trotzdem kam ich mit diesen Bedingungen sehr gut zurecht und konnte mir den 2. Platz sichern.

Torsten Siegel aus Tettnang
„Mein Ziel war eigentlich, mich unter den Top Ten zu platzieren. Mit Platz elf habe ich das knapp verpasst, aber dennoch bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis. Es war in Frankreich einfach extrem schwierig, jeweils die schnellste Route zu finden. Dafür gab es einfach zu viele Möglichkeiten. In Verbindung mit den hoch reichenden Talwindsystemen und den teilweise sehr starken Höhenwinden konnten sich die Bedingungen manchmal schlagartig ändern, so dass es nicht möglich war, jeweils den besten Zeitpunkt und Weg zu wählen. Daher darf man sich über die eine oder andere verpasste Chance nicht lange ärgern. Auf La Reunion wird es noch einige Möglichkeiten geben, dass Ergebnis zu verbessern und ich bin sehr zuversichtlich, dass mir das gelingen wird.“


Ergebnisse (alle Ergebnisse unter) http://www.paraglidingworldcup.org/Results/2003/France/index.htm
World Cup Frankreich
1. Alex Hofer, CH, Targa, 2761
2. Achim Joos, D, Avax, 2610
3. Christian Maurer, CH, Targa, 2407
4. Hans Bollinger, CH, Boomerang 3, 2345
5. Frank Brown, BRA, Boomerang 3, 2331

8. Oliver Rössel, D, Targa, 2211
11. Torsten Siegel, D, Targa, 2026
21. Norman Lausch, D, Boomerang 3, 1857
30. Rüdiger Gördes, D, Boomerang 3, 1718


Damen
1. Eliane Ueltschi, CH, Omega, 1200
2. Petra Krausova, CZ, Magus, 1190
3. Noriko Mizunuma, J, Boomerang 3, 1096


Nationenwertung
1. Schweiz, 8081
2. Frankreich, 7335
3. Deutschland, 7209


World Cup Overall (nach Japan, Schweiz, Griechenland und Frankreich)
1. Alex Hofer, CH, Targa, 6658
2. Achim Joos, D, Avax, 6189
3. Stephan Morgenthaler, CH, Boomerang 3, 6018
4. Helmut Eichholzer, AUT, Boomerang 3, 5952
5. Scotty Marion, USA, Boomerang 3, 5833

9. Oliver Rössel, D, Targa, 5716
11. Norman Lausch, D, Boomerang 3, 5555
16. Torsten Siegel, D, Targa, 5334
31. Andreas Malecki, Targa, D, 4339
34. Rüdiger Gördes, D, Boomerang 3, 4226



Damen
1. Petra Krausova, CZ, Magus, 4257
2. Elisabeth Rauschenberger, CH, Boomerang 3, 3201
3. Caroline Brille, CH, Omega 5, 2744


Nationenwertung
1. Schweiz, 27135
2. Deutschland, 23468
3. Österreich, 22680


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 47663 mal abgerufen!
Autor: hh
Artikel vom 07.07.2003, 19:56 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 708179 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 05.08. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Internationale Deutsche Meisterschaft 2013 - Drachenfliegen
- 27.08. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Die Deutschen Meister im Gleitschirmfliegen stehen fest
- 30.03. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Gleitschirm Weltmeisterschaft 2005
- 29.06. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Oliver Rössel übernimmt World Cup Führung
- 04.06. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Weltmeisterschaften im Drachenfliegen in Österreich
- 14.04. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Paragliding World Cup
- 24.09. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Die deutsche Meisterschaft im Drachen- und Gleitschirm-Streckenfliegen ist entschieden
- 17.06. (Deutscher Hängegleiterverband e.V. (DHV) im DAeC)
Sturm auf dem Peloponnes
  Gewinnspiel
Was ist die gültige Trefferfläche beim Degenfechten?
Der ganze Körper
Nur der Oberkörper
Die Arme
Der Kopf
  Das Aktuelle Zitat
Horst Hrubesch
Manni Bananenflanke, ich Kopf, Tor.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016