Die Vereinssportseiten für Cottbus [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tennis
Schwimmen
Tischtennis
Handball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Kegeln: (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Eine Nachricht aus dem Portal Freestyle Wiesbaden
Tabellenführer Laufach zu stark für Blau-Gelb.

(guge) Der Start in die Zweitligapartie zwischen dem Tabellenführer FC Laufach und Blau-Gelb Wiesbaden konnte nicht schlechter laufen. Petra Röhrig erwischte einen rabenschwarzen Tag und kam lediglich auf 356 Kegel. Besser machte es Heike Salewski, die auf 441 Kegel kam, den Rückstand von 76 Kegel noch einigermaßen in Grenzen hielt. In der Mittelpaarung kam die U18 Spielerin Tizia Agricola zu Ihrem ersten Einsatz in der 1. Mannschaft. Auf der ersten Bahn (194) kam sie nicht so zu Recht, was sicherlich auch der Anfangsnervosität geschuldet war. Im zweiten Durchgang zeigte sie dann mit 233 Kegel, dass sie auch künftig eine Alternative für das Bundesligateam sein kann. Zusammen mit Sigrid Schlünß (409) holte sie 3 Kegel auf. Am Ende konnten Sandra Guderjahn (425) und Karin Köhler (425) aber gegen die starke Schlussachse des Tabellenersten (436/469) nichts mehr gut machen.

Blau-Gelb wiederholt starke Auswärtsleistung Auch beim Tabellenvorletzten Gräfenhausen gab sich Hessenligist Blau-Gelb keine Blöße und siegte ein weiteres Mal auf fremden Bahnen. Am Ende stand ein überzeugender 5425:5588 Sieg zu Buche. Zu Beginn der Partie musste das Startduo mit Werner Wartasch (908) und Steffen Birkmeyer (889) allerdings einen Rückstand von 25 Kegel in Kauf nehmen. In der Mittelachse sorgten dann aber Dennis Krüker mit starken 975 und Steffen Dietrich mit ebenfalls sehr guten 946 Kegel für die Wende und schickten das Schlusspaar mit 67 Kegel Vorsprung auf die Bahn. Diesen ließen sich Thomas Gerloff (924) und Christoph Gutteck (946) mit starken Ergebnissen nicht mehr nehmen.

Beste Auswärtsleistung seit Jahren wird nicht belohnt Fast wäre das Spiel von Eintracht Wiesbaden in die Geschichtsbücher der Eintracht-Historie eingegangen, letztendlich fehlten nur 27 Kegel zur Auswärtssensation beim Aufstiegs-aspiranten SVS Griesheim. Trotz mehrerer überragender Ergebnisse und einem der besten jemals erzielten Eintracht-Auswärtsergebnisse reichte es am Ende nicht zur faustdicken Überraschung. Pascal Röber war mit 912 Holz, und damit seinem zweiten 900er-Auswärts-Ergebnis in Folge, der Beste der Eintracht in einem Super-Team. Die weiteren Ergebnisse von carsten Ebert (899), Robert Kühr (897), Alexander Tanz (892), Jürgen Hesse (865) und Daniel Dillmann (860) Kegel nicht minder erwähnenswert. Mit den gezeigten Leistungen der letzten Spiele kann der Eintracht durchaus zugetraut werden, die letzten drei Saisonspiele zu ihren Gunsten zu entscheiden, vorausgesetzt die Mannschaft kann weiter in der momentanen Aufstellung antreten.

Ergebnisse:
Männer:
Hessenliga: SKG Gräfenhausen – Blau-Gelb Wiesbaden 5425:5588. – Blau-Gelb-Kegel: D. Krüger (975), Dietrich (946), Gutteck (946), Gerloff (924), Wartasch (908), Birkmeyer (889). Gruppenliga: SVS Griesheim – Eintracht Wiesbaden 5352:5325. – Eintracht-Kegel: P. Röber (912), C. Ebert (899), Kühr (897), Tanz (892), Hesse (865), D. Dillmann (862). SG Schwanheim – Blau-Gelb Wiesbaden II 5382:0. – Blau-Gelb musste wegen Krankheit einiger Spieler absagen.

Frauen:
2. Bundesliga: FC Laufach – Blau-Gelb Wiesbaden 2611:2483. – Blau-Gelb-Kegel: Salewski (441), T. Agricola (427), Köhler (425), S. Guderjahn (425), Schlünß (409), Röhrig (356). Tabelle: 1. FC Laufach 24:4; 2. Fortuna Kelsterbach 24:6; 3. KG Heltersberg 20:8; 4. TuS Gerolsheim 18:12; 5. TV Haibach 16:14; 6. Post SG Kaiserslautern 14:16; 7. Blau-Gelb Wiesbaden 10:20; 8. SKC Viktoria Miesau 10:20; 9. Kegelfreunde Obernburg 6:24; 10. Falkeneck Riederwald 6:24. Bezirksoberliga: KSG Florstadt – Blau-Gelb Wiesbaden II 2072:2350. – Blau-Gelb-Kegel: Lehmann (432), Sturm (416), Ebert (389), P. Guderjahn (381), Matten (371), Schwamb (361).

Gerd Guderjahn
Pressewart VWSK Wiesbaden


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 12525 mal abgerufen!
Autor: gegu
Artikel vom 25.02.2018, 17:05 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5505 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 10.06. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Nur noch auf der Homepage
- 27.03. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Blau-Gelb mit Sieg zum Saisonende.
- 18.03. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Niederlage von Blau-Gelb beim Schlusslicht.
- 12.03. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Wiesbadener Seniorinnen stehen im Finale. Geschwister Agricola im Endlauf der Hessenmeisterschaft.
- 04.03. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Blau-Gelb kann noch gewinnen.
- 04.02. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Heimniederlage für Blau-Gelbe Teams.
- 28.01. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Niederlagenserie für Wiesbadener Sportkegler.
- 21.01. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Die Kegelkugel rollt wieder.
  Gewinnspiel
Aus welchem Land stammt Martina Navratilova, die erfolgreichste Tennisspielerin der 80er Jahre?
Bulgarien
Tschechien
Rußland
Jugoslawien
  Das Aktuelle Zitat
Mehmet Scholl
Ich kann nicht sagen, dass ich es nicht gesagt habe, weil ich es gesagt habe.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018