Artikelausdruck von Freestyle Cottbus


Fußball:
(BSV Cottbus Ost)

Torloses Unentschieden im Elbewatt.

Schlammschlacht auf dem Elbevorland wurde Fußballfeinkost
Empor Mühlberg - BSV Cottbus Ost 0:0
Wiedermal wie in dieser Jahreszeit so üblich, war der Platz schwierig zu bespielen. Doch man einigte sich das Spiel auf einem mit Sand aufgefüllten Nebenplatz anzupfeiffen. Die Ostler fingen gleich mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen an.Damit konnten sie den Gegner von der ersten Minute an dem eigenen Tor fernhalten und das Gehäuse der Mühlberger ein um andere Mal gefährden. Einzig das Glück war nicht auf der Seite des BSV, denn Ronny Panoscha hatte zweimal innerhalb von zwei Minuten die Möglichkeit sein Team in Führung, traf dabei jedoch zweimal nur die Latte. Desweiteren stand man in der Abwehr sehr kompakt und ließ die sonst gefährlicheren Elbestädten nicht zur Entfaltung kommen.
Im zweiten Spielabschnitt plätscherte die Begegnung so dahin. Doch durch Ronny Panoscha wurde noch einmal gefährlich. Diesmal wurde er nach einer Standardsituation von Mathias Robisch "freigeköpft", aber wirkte beim Abschluss, alleinstehend vor dem Mühlberger Torwart, einmal mehr unglücklich.
Das wars dann auch schon. Man muß vielleicht noch erwähnen, dass die unfachlichen Kommentare der Einheimischen (ca. 150) das Ganze Spiel über anhielten, was man an diesem Tag aber als Unzufriedenheit mit der eigenen Mannschaft und Neid über die Spielweise der Ostler auslegen könnte. Ein weiteres Highlight war an diesem Tag der Schiedsrichter, der einwandfrei seine Linie durchpfiff und das Spiel zu einem fairen und ansehnlichen Spitzenspiel werden ließ. Danke, so macht Fußball Spass.
BSV Ost: Leske - Bonkatz - Lehnigk, Robisch - Jahnke (ab 85. Vogel), Schulz, Enenkel, Bartels, Winceck (ab 87. Hussock) - Gawrisch, Panoscha


Autor: uwle
Artikel vom 02.03.2003, 10:37 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003