Artikelausdruck von Freestyle Cottbus


Prellball:
(VFL Oldenburg)

Prellball

 
Ausführliches gibt von diesen Bezirksmeisterschaften, welche am Sonntag, den 18.01. in der VFL-eigenen "Robert-Schumann-Halle" ausgetragen wurden, wahrlich nicht zu be-richten. Ganze neun Mannschaften hatten den Weg nach Oldenburg gefunden, wobei alleine drei davon für den Ausrichter VFL Oldenburg antraten (Im vergangenen Jahr waren es immerhin noch 13 gewesen). Noch viel bedenklicher, als die geringe Beteiligung, ist jedoch die immer größer werdende Zahl von Vereinen, die -TROTZ EINES FRANKIERTEN RÜCKUMSCHLAGES- nicht in der Lage sind, für eine solche Veranstaltung wenigstens abzusagen. Für Klaus Wiechmann, den frisch gewählten Bezirksfachwart, muß sein neues Amt gleich mit der ernüchternden Erkenntnis begonnen haben, daß Einsatz leider oft nur mit Ignoranz honoriert wird. Deprimierend zu sehen, was heutzutage alles zuviel verlangt ist.
Nichts desto trotz wurde auch Prellball gespielt: Bedingt durch die bereits erwähnte schwache Teilnahme wurden etliche Mannschaften nur alleine durch ihr Antreten zu Be-zirksmeistern gekürt. Bei den männl. Jugendlichen (13-14) wurde dies der TUS Aschen-Strang, in der Frauen-30 der VFL Oldenburg ebenso wie in der Männer-30, sowie abermals der TUS Aschen-Strang in der Männer-50. Allein in der Männer-60 wurde richtig um Punkte gerungen: Hier konnte sich der TSV Riemsloh vor dem leider verletzungsbedingt dezimierten VFL Oldenburg durchsetzen. Diese beiden Mannschaften werden den Bezirk Weser-Ems dann auch am kommenden Sonntag auf den Landesmeisterschaften in Osterode vertreten. Dritter wurde der TV Bohmte vor dem TUS Rostrup und dem TUS Ofen.
Auf der sich anschließenden Bezirksfachtagung wurde der langjährige Kreisfachwart -Gerhard Willms- dankend verabschiedet und Detlef Sill (VFL Oldenburg) einstimmig zu seinem Nachfolger gewählt. Außerdem wurde Klaus Wiechmann (VFL Oldenburg), der dieses Amt bereits im vergangenen Jahr kommissarisch übernommen hatte, ebenfalls einstimmig gewählt und nun offiziell zum Bezirksfachwart für vier Jahre ernannt. Beiden, gerade im Hinblick auf die geschilderte Problematik, "Viel Erfolg".


Autor: desc
Artikel vom 30.01.2004, 12:57 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003