Artikelausdruck von Freestyle Cottbus


Ringen:
(ESV München-Ost e.V.)

ESV München Ost belegt den 5. Platz der Landesliga Süd.

 
Reinhard Gottinger war gegen den Willmeringer auf verlorenen Posten und unterlag mit 4 : 0 Punkten. Gor Harutjunjan erkämpfte sich im Schwergewicht einen knappen Punktsieg und das, obwohl er in der letzten Kampfminute sich eine Platzwunde über dem Auge zuzog. Oliver Korthöwer bot eine starke Leistung gegen seinen polnischen Kontrahenten musste sich aber nach fünf Minuten geschlagen geben. Rasim Karaca konnte bereits nach nur zwei Minuten den Schultersieg verbuchen. Christian Frauenberger dominierte seinen Kampf und gab seinen Gegner nicht den Hauch einer Chance und schulterte ihn bei einer 12 : 0 Führung. Spannender machte es Eugen Dirbach, der erst in den letzten 30 Sekunden den Punktesieg für sich verbuchen konnte. Bastian Landeck begann stark und führte schnell mit 7 : 0 Punkten. Doch nach der Pause konnte sein Willmeringer Kontrahent aufholen und machte die Partie sehr spannend, die Landeck dann doch noch mit 9 : 8 gewann. Robeil Y.B. musste sich nach starkem Kampf am Ende doch gegen A. Baumgartner mit einer 0 : 3 Niederlage abfinden. Vor dem letzten Kampf stand es 14 : 14. Die Willmeringer boten hier ihren stärksten Ringer auf, dem ESV´ler Aaron Sanders zwar alles abverlangte, aber dennoch keine entscheidende Wertungen gelangen. Somit verlor die Staffel von Trainer Besim Jashari den Kampf mit 16,5 : 14 konnte aber mit der Leistung seiner Mannschaft voll zufrieden sein.
Die zweite Mannschaft von Trainer Alfons Frauenberger konnte sich wie folgt gegen Weilheim durchsetzen: Vebi Ramadani musste sich im Schwergewicht nach voller Kampfzeit nach punkten geschlagen geben. Andi Baier schultere seinen Gegner mit einem Hüftwurf. Alfons Frauenberger holte gegen seinen 15 Kilo schwereren Kontrahenten einen souveränen Punktsieg. Steffen Kramer und Fabian Kraft konnten ihre Weilheimer Gegner ebenfalls nach jeweiliger Führung schultern. Thomas Harasim konnte die letzten Punkte nicht mehr für sich verbuchen und verlor nach sechs Minuten nach Punkten. Damit schloss auch die zweite Mannschaft als Tabellen fünfter die Saison ab.


Autor: hoat
Artikel vom 06.12.2004, 12:53 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003