Artikelausdruck von Freestyle Cottbus


Motorsport:
(DMSB - Deutscher Motor Sport Bund e. V.)

Jubiläum - Georg Fröhlich holt seinen 10. Sieg in der Achtelliterklasse (IDM 125)

 
Nürburg - Honda-Pilot Georg Fröhlich vom niederländischen Abbink BOS Racing Team hat am Sonntag (24. Juni) beim IDM-Lauf auf dem Nürburgring seinen vierten Saisonsieg in der Achtelliterklasse eingefahren. Der 19-jährige Sachse feiert damit ein kleines Jubiläum, denn das ist gleichzeitig sein insgesamt 10. Sieg in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft. Fröhlich gestaltete das Rennen vor 13.200 Zuschauern vom Start weg überlegen und hatte im Ziel 11,5 Sekunden Vorsprung auf Robin Lässer. Rang drei ging an den Sachsen Patrick Unger (Aprilia).

Mit der schnellsten Trainingszeit sicherte sich am Samstag Titelverteidiger Robin Lässer die Pole Position für das Rennen. Der 16-jährige Honda-Pilot aus Isny bewies bei den wechselnden Witterungsbedingungen eine gute Nase und fuhr seine schnellste Zeit bereits im ersten Training am Samstagvormittag. Die übrigen Plätze in der ersten Startreihe gingen an den Meisterschaftsführenden Georg Fröhlich, den 14-jährigen Marvin Fritz und den 17-jährigen Niederländer Jasper Iwema - alles Honda-Piloten. Bei nassen Bedingungen verzichteten alle vier auf das zweite Zeittraining. Die mit Abstand schnellste Rundenzeit im Nassen erzielte der Schleizer Daniel Puffe (Aprilia).

Das Rennen begann turbulent und musste nach einem Unfall in der ersten Kurve gleich wieder abgebrochen werden, da der gestürzte Niederländer Roy Pouw kurz auf der Ideallinie liegen geblieben war. Auch nach dem Abbruch ging es hektisch weiter. 30 Sekunden vor dem Re-Start war noch ein Mechaniker des Kiefer BOS Sotin Racing Teams bei seinem Piloten Marvin Fritz in der Startaufstellung. Das ist ein Regelverstoß, der mit dem Ausschluss des Piloten geahndet werden muss. So kam es dann auch. Den Re-Start gewann Georg Fröhlich, auch Marvin Fritz und Patrick Unger kamen gut weg. Doch für Fritz war die Freude über die gute Platzierung nur von kurzer Dauer, er wurde wie erwartet mit der schwarzen Flagge aus dem Rennen genommen.

Nach diesen Turbulenzen zu Beginn verlief das Rennen zumindest an der Spitze wenig ereignisreich. Georg Fröhlich fuhr den übrigen Piloten nahezu spielerisch auf und davon und vergrößerte seinen Vorsprung ständig. Robin Lässer, der vom Speed her am ehesten in der Lage gewesen wäre, Fröhlich zu folgen, hatte mit einem schwachen Start frühzeitig den Anschluss verloren und somit keine Chance mehr, an Fröhlich heranzufahren. Patrick Unger auf Rang drei versuchte anfangs mit Robin Lässer mitzugehen, hatte dabei aber ein paar böse Rutscher, so dass er dieses Vorhaben aufgeben musste. Er fuhr den dritten Platz nach Hause - mit einem Riesenvorsprung von 24 Sekunden auf den 17-jährigen Australier Blake Leigh-Smith (Honda). Länger hätte das Rennen für den kleinen Australier Leigh-Smith nicht dauern dürfen, denn von hinten konnten Eric Hübsch (Aprilia), Sebastian Eckner (Honda) und Daniel Puffe immer weiter aufschließen und fingen dabei den 14-jährigen Marcel Schrötter (Honda) noch ab, der lange Zeit auf Rang fünf gelegen hatte.

Georg Fröhlich gewann das Rennen mit 11,5 Sekunden Vorsprung vor Robin Lässer. Weitere 8 Sekunden dahinter folgte Patrick Unger auf Rang drei. Die Plätze vier bis sechs gingen an Blake Leigh-Smith, Eric Hübsch und Sebastian Eckner.

Die Meisterschaftstabelle führt Georg Fröhlich mit Idealpunktzahl 100 an. Zweiter ist jetzt Patrick Unger (55) gefolgt vom verletzten Toni Wirsing (47), Marcel Schrötter (41), Sebastian Eckner (34), Marvin Fritz (32). Titelverteidiger Robin Lässer, der erst seit dem zweiten Rennwochenende wieder aktiv mitfährt, kämpfte sich mit 30 Zählern bereits auf Rang sieben vor.

Ergebnisse IDM 125:
4. Lauf: 1. Georg Fröhlich (Wechselburg) 26:56,829 Min., 2. Robin Lässer (Isny/beide Honda) 11,576 Sek. zur., 3. Patrick Unger (Oberlungwitz/Aprilia) 19,598 Sek. zur., 4. Blake Leigh-Smith (Runaway Bay/Honda) 43,914 Sek. zur., 5. Eric Hübsch (Lichtenstein/Aprilia) 44,826 Sek. zur., 6. Sebastian Eckner (Dresden/Honda) 47,236 Sek. zur.

IDM-Punktestand: 1. Fröhlich 100, 2. Unger 55, 3. Wirsing (Chemnitz/Honda) 47, 4. Schrötter (Plugdorf/Honda) 41, 5. Eckner 34, 6. Fritz 32


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 25.06.2007, 07:59 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003