Artikelausdruck von Freestyle Cottbus


Fußball:
(1. FFC Turbine Potsdam)

Drei Potsdamerinnen bei U17-WM in Neuseeland dabei

 
Am vergangenen Freitag übermittelte DFB-Trainer Ralf Peter den Kader seiner Mannschaft für die vom 28. Oktober bis zum 16. November in Neuseeland ausgetragene U17-Weltmeisterschaft an die FIFA. Bei dem erstmals in dieser Altersklasse ausgetragenenen Turnier vertreten drei Spielerinnen die Farben des 1. FFC Turbine Potsdam.
Erwartungsgemäß nominierte der DFB-Coach Torhüterin Anna Felicitas Sarholz, Mittelfeldspielerin Marie-Louise Bagehorn und Angreiferin Tabea Kemme vom 1. FFC Turbine Potsdam in seinen WM-Kader. Die drei Nachwuchstalente waren bereits bei der im Mai in Nyon ausgetragenen U17-Europameisterschaft dabei und gewannen mit der DFB-Auswahl dort den ebenfalls zum ersten Mal ausgespielten Titel. Der 1. FFC Turbine Potsdam stellt zusammen mit dem FCR Duisburg mit jeweils drei nominierten Spielerinnen das größte Kontingent an Spielerinnen für das FIFA-Turnier.
Die erst 16-jährige Anna Felicitas Sarholz gehört bei der U17-Weltmeisterschaft zu einer der jüngsten Spielerinnen im deutschen Kader. Gleichzeitig bewies sie in der Vergangenheit im Adlertrikot bereits ihre Klasse und etablierte sich als sicherer Rückhalt für das DFB-Team zwischen den Pfosten. Bislang verzeichnete die Potsdamer Sportschülerin, die am gestrigen Sonntag mit der 2. Mannschaft Turbine Potsdams erfolgreich ihr Zweitliga-Debüt feierte, sieben Einsätze im U17-Team des DFB.
Mittelfeldass Marie-Louise Bagehorn kommt auf mittlerweile elf Einsätze im Nationaltrikot, bei denen sie bereits auch ein Tor erzielte. Für die 17-jährige Sportschülerin verläuft die Saison 2008/09 bislang nach Maß. Vor der neuen Spielzeit in das Erstligateam Turbine Potsdams aufgerückt kam die gebürtige Dresdenerin bislang in sechs der insgesamt sieben Bundesliga-Spiele über die komplette Zeit zum Einsatz. "Sie macht ihr Ding und bringt die Leistung, die wir von ihr erwarten", zeigt sich Turbine-Trainer Bernd Schröder zufrieden mit dem Nachwuchstalent. Die Bundesliga-Erfahrung wird der U17-Nationalspielerin ohne Frage beim WM-Turnier sicher zugute kommen.
Gleiches gilt für Angreiferin Tabea Kemme, die bislang neun Länderspiele im U17-Dress des DFB verzeichnen kann. In denen erzielte sie eine sagenhafte Torbilanz von fünf Treffern. Auch Tabea Kemme gehört seit Saisonbeginn zum Kader von Turbines Erstliga-Team und kommt mittlerweile ebenfalls auf sechs Bundesliga-Einsätze, in denen sie bereits zwei Tore erzielte.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 14.10.2008, 10:28 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003