Artikelausdruck von Freestyle Cottbus


Fußball:
(1. FC Magdeburg)

Verein bezieht Stellung zum Vorfall Daniel Bauer

 
Im Rahmen der aktuellen Aussagen zu den Geschehnissen rund um Daniel Bauer, Mittelfeldspieler des 1. FC Magdeburg, bezieht der Verein auf diesem Weg Stellung.

Nachdem FCM-Trainer Ronny Thielemann über einen Vorfall in Bezug auf Daniel Bauer am Donnerstagabend informiert wurde, nahm er unmittelbar Kontakt mit seinem Spieler auf. Nach Aussage von Daniel Bauer wurde dieser am Donnerstagabend von Unbekannten vor seiner Haustür aufgesucht und verbal bedroht. Im Ergebnis dieses Gesprächs lehnte Daniel Bauer eine persönliche Anzeige ab, woraufhin der Verein umgehend reagierte und am Freitagmorgen seinerseits diesen Vorfall zur Anzeige gegen Unbekannt wegen Bedrohung gebracht hat.

„Wir bitten die Öffentlichkeit um Verständnis, dass wir keine detaillierteren Aussagen treffen werden, da es sich derzeit um ein laufendes Ermittlungsverfahren handelt, welches der Verein mit allen Mitteln unterstützen und begleiten wird“, sagt FCM-Präsident Peter Fechner.

„Unabhängig davon verurteilen wir diese Art, Kritik gegen Spieler zu richten, aufs Schärfste. Im Rahmen der uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten werden wir alle Maßnahmen ergreifen, damit jegliche Eingriffe in die Privatsphäre keine Schule machen können. Der Verein wird die Aufklärung des Vorfalls mit aller Kraft unterstützen“, ergänzt Detlef Ullrich, Sportlicher Leiter des 1. FC Magdeburg.

Infolge der Maßnahmen durch den Verein, ergaben Gespräche mit verschiedenen Fanvertretern des 1. FC Magdeburg keine weiteren Erkenntnisse. Alle Fan-Gruppierungen des FCM distanzieren sich klar von diesem Vorfall. Eine auswertende Gesprächsrunde zwischen Verein und Anhänger ist in Kürze geplant.

„Wir geben Daniel alle Zeit der Welt, die Geschichte zu verarbeiten und den Kopf freizubekommen“, resümiert FCM-Trainer Ronny Thielemann.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 02.11.2011, 09:30 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003