Artikelausdruck von Freestyle Cottbus


Ju-Jutsu:
(Interessengemeinschaft für Selbstverteidigung an der St. Ludgeri-Kirche)

Ehrung für Hanshi Harms

 
Die Benefiz-Veranstaltung zugunsten des Kinderhilfwerks ICH (International Children Help) wurde vom Kampfkunst-Verband Martial Art`s Association International und seinem Vorsitzenden Bernd Höhle veranstaltet und vom KSK Herne organisiert Zahlreiche Teilnehmer und zahlreiche Besucher hatten den Weg nach Herne gefunden, um beim Seminar der Martial Arts Association International (MAA-I) gemeinsam zu trainieren. 17 Meister und Großmeister Kampfkunstlehrer bewiesen auf 4 Aktionsflächen ihr Können. „Es gibt oft große Rivalitäten zwischen den Verbänden und Stilarten“, erläuterte einst Headmaster Bernd Höhle vom deutschen Headquarters der MAA-I. „Mit dem "Magic of Martial Arts" wollen wir dem entgegenwirken und die Freundschaft zwischen den Vereinen fördern.“ Seit 1964 arbeitet der Verband, dem etwa 800 Vereine angeschlossen sind, in diesem Sinne. Diese Veranstaltung setzt auf Lernen und Kommunikation und bot die Gelegenheit, über den Tellerrand zu schauen und sich von benachbarten Kampfkunststilen inspirieren zu lassen. Im Rahmen des Martial Arts Day finden auch die jährlichen Sportlerehrungen statt, hier werden verdiente Mitglieder/ Sportler/ Kampfkünstler im feierlichen Rahmen vor einen großen Fachpublikum geehrt. Der Gelsenkirchener Großmeister Hermann Harms besuchte dieses Kampfkunstereignis als langjähriges Verbandsmitglied. Völlig überrascht erhielt er den „Master-Instructor Awards Magic of Martial Arts 2016“ für seine Arbeit in den Kampfkünsten. Im nächsten Jahr begeht Hanshi Harms sein 60jähriges Mattenjubiläum.


Autor: heha
Artikel vom 15.10.2016, 15:16 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003