Artikelausdruck von Freestyle Cottbus


Gewichtheben:
(Gewichtheben in Preetz)

PTSV gewinnt ersten Regionalliga-Wettkampf

 
Mit einem deutlichem Auftaktsieg setzten sich die Preetzer Heberinnen und Heber an die Tabellenspitze der Regionalliga-Nord (Staffel 1). Fast 50 kg Vorsprung erarbeitete sich die Auswahl des PTSV (594,4 Pkt.) vor dem Zweitplatzierten TUS Gaarden (543,5 Pkt.) und dem FT Blumenthal (485,5 Pkt.). Weit abgeschlagen kam der Herrnburger AV auf 394,9 Punkte. Die meisten Punkte sammelte für Preetz diesmal eine Frau. Die deutsche Vize-Meisterin Patricia Rieger erzielte in ihrem ersten offiziellen Wettkampf für den PTSV die Tageshöchstwertung von 170,8 Punkten, dicht gefolgt von Jivan Kachatrian, der 163,6 Pkt. zum Mannschaftsergebnis beisteuerte. Dennis Mischel (130,1 Pkt.) und Jan Mönig (127,8 Pkt.) komplettierten das gute Mannschaftsergebnis. Patricia zeigte nach der Deutschen Meisterschaft wieder ansteigende Form und blieb nur 3 kg unter ihrer Bestleistung im Reißen von 91 kg. Neue Bestleistungen im Stoßen und Zweikampf stellte Youngster Stig Wendorf auf. 87 kg im Stoßen und ein Zweikampfergebnis von 157 kg brachte er in die Wertung. Stärkster Heber bei den Gästen vom TuS Gaarden wurde der erst 14-jährige Seyhan Sebaedin (146,7 Pkt.). Mit seinen 55 kg Körpergewicht und einer Leistung von 75 kg Reißen und 85 kg im Stoßen kämpft er mittlerweile um einen Kaderplatz im Bundesverband. Beim FT Blumenthal brachte der ebenfalls erst 14-jährige Erik Shamardin die meisten Punkte mit nach Hause. Er konnte 134,4 Punkte in die Wertung einbringen. Allerdings musste die FT ohne den sonst so erfolgreichen Masters Weltmeister Jan Struve auskommen, der zur Zeit krank ist. Den zweiten Regionalliga Wettkampf werden am 11.2.2017 die Sportfreunde aus Herrnburg ausrichten. Dann wird wohl schon eine gewisse Vorentscheidung fallen, welche Mannschaft sich für das Finale im April qualifizieren wird.


Autor: luja
Artikel vom 19.01.2017, 15:22 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003