Artikelausdruck von Freestyle Cottbus


Handball:
(TV 1848 Weilburg e.V.)

04. Feb: Zwei Siege und ebenso viele Niederlagen

 
Heu: Männliche Jugend E - Bezirksliga B: JSGmE W/W/S/B Mittelhessen I – HSG Dilltal 22:22 (8:9): Die Gastgeber lieferten dem Tabellenzweiten ein ausgeglichenes Spiel, das letztlich nur deshalb als verloren gewertet wurde, weil die Gäste 8 Torschützen zu bieten hatten, während die Weilburger Mädchen und Buben am Ende nur 5 Vollstrecker vorweisen konnten. Nach einer schnellen 2:0 Führung der Gäste verkürzten die Heimischen auf 3:3, 6:6 und 8:8. Dabei erzielte Moritz Habersetzer das 6:6, alle anderen Tore wurden von Kilian Freihold und Carla Fürstenau geworfen. Im zweiten Durchgang warf Carla Fürstenau das zwischenzeitliche 10:10 und Tabea Langner erzielte das 11:11. So ging es denn auch weiter. Keinem Team gelang in Durchgang zwei die Vorentscheidung. Am Ende stand es nach einem großem Kampf um jeden Ball völlig verdient 22:22. Da in der Jugend E die Anzahl der Schützen mit bewertet werden, ging der Sieg letztendlich an den Gast aus Dilltal. Torschützen der JSG: Kilian Freihold (12), Carla Fürstenau (7), Moritz Habersetzer, Tabea Langner und Theo Müller (je 1).

Weibliche Jugend A – Bezirksliga A: JSG W/W/S/B Mittelhessen - JSGwA Grünb./Mücke/Gr.Bu/Beuern; 17:27 (9:10): Die Gastgeberinnen erwischten eigentlich einen recht guten Start und lagen sogar nach 12 Spielminuten mit 6:3 in Front. Doch Buseck/Beuern erkannte schnell, durch wen das Spiel der heimischen lebte. Celia Scherer wurde am Mitte der ersten Spielhälfte in kurze Deckung genommen und von ab lief bei den Mädchen aus Waldernbach und Weilburg nicht mehr viel zusammen. Es dauerte auch nicht lange, da gleichen die Gäste zum 6:6 aus und bis zur Pause führte Buseck/Beueren gar knapp mit einem Treffer. Nach dem Wiederanpfiff gelang Jara Hellemann zwar der 10:10 Ausgleich und wenig später netzte Sandra Stahl noch einmal eine Möglichkeit auf der rechten Angriffsseite zum 11:12 Anschlusstreffer, doch danach lief bei der JSG fast gar nichts mehr zusammen. Die Kugel wurde im Angriff statisch hin und her geschoben, ein Zusammenspiel fand so gut wie nicht mehr statt - Verantwortung sollte der jeweils andere übernehmen. Die Gäste nutzten die Verunsicherung zu sieben Treffern in Folge (12:19) was einer Vorentscheidung gleich kam. Der guten Torfrau Hannah Scherer ist es zu verdanken, dass die Niederlage am Ende nicht noch höher ausfiel. Für die JSG trafen: Sandra Stahl (5), Celia Scherer (4/1), Jara Hellemann (5), Lea Wagner, Isabellea Meißner, Laura Zammert(je 1).

Weibliche Jugend C - Bezirksliga B: JSG Mittelhessen - HSG Herborn/Seelbach II; 21:10 (11:5): Von Beginn an wurde eine gut formierte offene Deckung gespielt und der Gegner so unter Druck gesetzt, dass die Gäste oft schon den Fehler im Spielaufbau machten. Die Mädels von Weilburg, Stockhausen und Waldernbach brauchten kanpp 10 Minuten um ihren Spielrhytmus zu finden. Der bis dato knappe Vorsprung (3:2) wurde mit sechs Treffern in Folge zum 9:2 ausgebaut - was schon fast einer Vorentscheidung glich. Die Spielerinnen der JSG ließen auch in der 2. Halbzeit nicht locker und trugen - nach Ballgewinnen in der Defensive zahlreiche schnelle Angriffe, zum letztendlich ungefährteten Erfolg vor. Es trafen: Emely Jakobi (6), Vivien Beck (4), Vivien Schmidt (3), Nele Beer (4), Katharina Biemer (2), Maxine Will (2).

Weibliche Jugend D - Bezirksliga B HSG Kleenheim/Langgöns - JSG Mittelhessen I 14: 15 (6: 6): Unnötig schwer taten sich die favorisierten Mittelhessinen beim kampfstarken Tabellenvorletzten und fuhr am Ende einen glücklichen Arbeitssieg ein. Es dauerte einige Zeit, ehe die Gäste ins Spiel fanden und ein effektives Zusammenspiel gelang, Grund waren überhastete Einzelaktionen und Fehlpässe. Die Gastgeberinnen nutzen hingegen Nachlässigkeiten in der Abwehr der JSG Mittelhessen und so wechselte die Führung immer wieder. Nach der Pause agierten die Waldernbacher und Weilburger Mädchen effektiver und drückten mit ihrem nun flüssigen Aufbauspiel der Partie ihren Stempel auf, verloren aber nach fünf Minuten wieder den Faden und die zwischenzeitliche Führung. In der spannenden Endphase eines ausgeglichenen Spiels vergaben beide Seiten viele gute Chancen, ehe die Gäste durch den beherzten Einsatz von Selma Eber zum Siegtreffer und zum ersten Auswärtssieg kamen, der Platz 3 in der Tabelle bedeutet. Tore JSG Mittelhessen I: Selma Eber (3), Joelle Widmann (3), Sophie Eber (3), Anna Winkel (2), Xandra Losacker, Alica Nehl, Noemi Streubel, Selina Köper (je 1).


Autor: mahe
Artikel vom 07.02.2017, 15:25 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003