Artikelausdruck von Freestyle Cottbus


Selbstverteidigung:
(ESDO-Schule im Institut für Gesundheit)

Sportler der Region im Nationalkader für EM in Moskau

 
Nachdem sie bei der DM 2011 in Albig (Kreis Alzey) mit Platzierungen auf den ersten drei Plätzen die erste Hürde genommen hatten, überzeugten Sabine Beckert, Anna und Tom Draxler, Rafael Beckert und ihr Trainer Markus Sell im Februar beim Nationalkader-Training in Eisenach durch ihre Leistungen. Zusammen mit elf weiteren Sportlern aus Berlin, Sachsen, Thüringen und Rheinland-Pfalz dürfen die Südhessen für Deutschland gegen die starke europäische Konkurrenz an den Start gehen.
Das Bild zeigt die Nationalmannschaft 2012 beim Kadertraining in Eisenach

Die letzten drei Monate haben die Teammitglieder hart trainiert, um sich in den Disziplinen Kata (Formenlauf), Langschwert beidhändig, Langschwert Freistil, Kurzschwert, Doppelschwert und Kurzschwert mit Schild zu messen. Bereits vor zwei Jahren holte der deutsche Nationalkader in Bukarest 49 Medaillen – an diesen Erfolg wollen die 16 Schwertkämpferinnen und –kämpfer in Moskau anknüpfen.
Oliver Drexler, Präsident vom Chanbara-Dachverband Spochan-Deutschland zeigte sich in Eisenach zuversichtlich: „die Leistungen haben sich seit Bukarest noch einmal stark verbessert – man wird mit uns in Moskau rechnen müssen!“
Neben zahlreichen west- und osteuropäischen Mannschaften werden bei der Meisterschaft auch der Erfinder der Sportart, Tetsundo Tanabe, und das Oberhaupt des Internationalen Sports Chanbara Verbandes, Kenichi Hosokawa aus Japan vor Ort sein.

Hintergrundinfo: Sports Chanbara (kurz Spochan) wurde Ende der 1960er Jahre von dem japanischen Schwertmeister Tetsundo Tanabe entwickelt, um mit einem ungefährlichen Sport die alten Tugenden der Samurai einer sich von Traditionen abwendenden Jugend wieder näher zu bringen. Gekämpft wird mit luftgefüllten Waffen. Es gibt verschiedene Disziplinen wie z.B. Kurzschwert, Langschwert, beide zusammen oder Kurzschwert mit Schild. Es handelt sich um einen extrem schnellen Wettkampfsport, der mit dem japanischen Kendo verwandt ist. Auf Grund der sicheren Waffen kann hier allerdings auf schwere Rüstungen verzichtet werden - es reicht ein Helm, der Gesicht und Ohren schützt. SpoChan gibt es in Deutschland seit etwa 2005. Oberhaupt von Spochan Deutschland ist Keicho Oliver Drexler in Gau-Odernheim (Kreis Alzey). Weitere Details gibt es auch auf www.spochan-deutschland.de und www.spochan-bayern.de


Autor: mase
Artikel vom 19.04.2012, 20:59 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003