Artikelausdruck von Freestyle Cottbus


Schwimmen:
(TSV Eintracht Stadtallendorf)

Deutsche Meisterschaft der Masters in Essen 2013

 
Ihre Titel verteidigten sie über 4x50m Freistil in der Altersklasse 120-159. So gewannen sie in dieser Disziplin mit der Zeit von 1:49,18 Minuten vor Leipzig. Zu der Staffel gehörten Christin Meißner (Jg.82) 50m Rücken 28,60, Steffen Dommermuth (Jg. 80) 50m Brust 31,08, Peter Böhm (Jg. 76) 50m Schmetterling 26,16 und Fabian Dingel (Jg. 90) 50m Freistil 23,54.
Im Einzelrennen ging Fabian Dingel in der AK 20 über 100m Lagen mit der Zeit von 1:02,31, sowie sein Vereinskamerad Steffen Dommermuth (1:03,82) an den Start. Christian Meißner AK 30 gewann in seiner Klasse 50m Rücken mit der Zeit von 28.44. Dieses bedeutete Gold für den ehemaligen Junioreneuropameister. Peter Böhm AK 35 zeigte über die 100m Schmetterlingstrecke, die er in 59,72 absolvierte, das er fit ist und ereichte damit den zweiten Platz. Steffen Dommermuth stellte sich seiner Konkurrenz über 100m Brust und es gelang ihm mit der Zeit von 1:10,59 Platz 3 zu erzielen. Über 50m Freitstil gingen alle 4 Teilnehmer der Stadtallendorfer Mannschaft an Start und überzeugten mit guten Zeiten. Christian Meißner 24,33 Platz 2, Steffen Dommermuth 24,88 Platz 7, Peter Böhm 25,61 Platz 6 sowie Fabian Dingel Platz 5 mit der Zeit 24,09.
Am zweiten Wettkampftag ging für Stadtallendorfs Schwimmer schon am Morgen die Sonne auf und das gesetzte Ziel, den Meistertitel zu verteidigen, erreichten die Vier mit der der Zeit von 1:37,27. (Meißner 24,31, Dingel 23,58, Dommermuth 24,47 und Böhm 24,91). Sie gewannen das Rennen deutlich vor dem SC Hürth(1:40,73).
Zum Abschluß gingen alle ein letztes Mal über 50m Schmetterling an den Start, wo eine weiterer Deutscher Meister 2013 über diese Strecke von Christian Meißner mit 26,78 geehrt wurde. Eine weitere Medaille mit Platz 3 erreichte Peter Böhm (26,91). Steffen Dommermuth absolvierte die Strecke mit der Zeit von 27,74 und Fabian Dingel mit 27,36.
Für die vier Masters war es ein erfolgreiches Wochenende, denn die Konkurenz war sehr groß. Insgesamt gingen 1350 Teilnehmer 3648 mal an den Start und 425 Staffeln wollten den Titel des „Deutschen Meister der Mastern in der Staffel“ erreichen.


Autor: gadi
Artikel vom 01.12.2013, 21:20 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003