Artikelausdruck von Freestyle Cottbus


Fußball:
(1. FFC Turbine Potsdam)

Turbines Bundesligateam trifft "Die Gefährten"

 
Eine tolle Trainingsabwechslung bot am gestrigen Abend das „Theater des Westens“ in Berlin dem Bundesliga-Team des 1. FFC Turbine Potsdam. Das Ensemble hatte unter Federführung von PR Managerin Katja Borch die Turbinen eingeladen, das einzigartige Theaterstück „Die Gefährten“ zu erleben.

Cheftrainer Bernd Schröder ist dafür bekannt, gern einmal „über den Tellerrand zu schauen. Ein Ausflug in die Kultur kann nur förderlich sein“, bekundete er Interesse am gemeinschaftlichen Theaterbesuch des einzigartigen Stückes im „Theater des Westens“. Vize-Präsidentin Marina Ringel knüpfte Kontakt zum Theaterhaus, die PR Managerin des Hauses, Katja Borch, und ihr Ensemble luden das Potsdamer Bundesliga-Team ohne langes Zögern in die Aufführung ein.

Bevor der Vorhang fiel gab das Theater-Team den Turbinen gar die Möglichkeit, sich die Bühne hautnah anzuschauen und dabei Hauptdarsteller Joey kennen zu lernen. Anschließend verfolgten Spielerinnen, Trainerteam und Präsidium die beeindruckende Aufführung, die von der Geschichte einer ganz besonderen Freundschaft zwischen Farmersohn Albert und seinem Pferd Joey vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs erzählt. „Großartige Story, ein tolles Erlebnis“, meinte Genoveva Anonma anschließend. „Sehr schön“, befand Asano Nagasato. „Ich habe in Japan bereits TV-Berichte darüber gesehen. Toll, dass wir jetzt die Möglichkeit hatten, das Stück hautnah live zu sehen.“ Auch Stefanie Draws zeigte sich beeindruckt: „Ein tolles Stück und absolut empfehlenswert. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich das live anschauen.“

Beeindruckt zeigte sich auch Bernd Schröder: „Das Thema des Ersten Weltkriegs ist nicht unbedingt einfach. Daher muss man schon vorbereitet sein, wenn man in solch eine Veranstaltung reingeht. Ich denke, dass das Ensemble von sehr hoher Qualität war und die Inhalte, die an die Historie anknüpfen, gut umgesetzt hat. Das Stück ist sowohl vom Inhalt als auch der Umsetzung her sehr empfehlenswert, gerade aufgrund des geschichtlichen Hintergrunds.“
„Die Gefährten“ feierte im Oktober 2013 seine Deutschlandpremiere in Berlin und läuft am „Theater des Westens“ noch bis zum 28. September 2014. Seine Uraufführung feierte das Stück 2007 in London, zudem lief es bereits in New York, Toronto und Melbourne. Stage Entertainment präsentiert die Geschichte, die auf dem Jugendbuch „Die Gefährten“ von Michael Morpurgo beruht und von Stephen Spielberg in einer Oscar-nominierten Filmfassung 2012 im Kino lief, in Zusammenarbeit mit dem National Theatre of Great Britain.

Sie erzählt die von der außergewöhnlichen Freundschaft zwischen dem englischen Farmersohn Albert und seinem Pferd Joey vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs: Bei dessen Ausbruch wird Joey an die Kavallerie verkauft und nach Frankreich verschifft. Obwohl Albert noch zu jung für die Front ist, macht er sich auf die Suche nach seinem treuen Gefährten. Im Laufe einer außergewöhnlichen Odyssee gelingt es Albert, seinen Joey in Frankreich wieder zu finden.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 11.08.2014, 13:00 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003