Artikelausdruck von Freestyle Cottbus


Boxen:
(I. Box-Club Marburg 1947 e. V.)

Zum Boxgeschehen am 13./14./20. Mai 2017:

 
13.05.2017:
Bernburg/Sachsen-Anhalt. In der Gegend, wo einst Martin Luther wirkte, fand das zweite Rudi-Winkler-Gedächtnispokalturnier statt. Im letzten Jahr hatte der 1.BC dort den Wanderpokal gewonnen. In diesem Jahr konnte der heimische Club diesen nicht behalten, denn vier seines ingesamt 7-köpfigen Teams wurden nicht eingesetzt. 3 Kämpfer konnten starten und obwohl auch alle drei Siege landeten, war das zu wenig um genügend Mannschaftspunkte sammeln und den Pokal verteidigen zu können. Leer aus gingen die 3 weiblichen Akteurinnen des 1. BC, Viktoria Boger, Sarah Celik und Virginia Koepp sowie Männer-Mittelgewichtler Ali Güzel. Deutliche Siege nahmen Junior-Weltergewichtler Ramon Delgado und die beiden Jugendlichen der Leicht- und Halbweltergewichtsklasse, Arman Poorasghar und Julian Wabnegg, mit nach Hause.

Es boxten in Bernburg (Marburger zuerst genannt):

1. Jun-Welter, -63 kg:
Ramon Delgado siegt durch Abbruch 1.R. (wg.zu gr.Überlegenheit) ü. Kevin Kirchner (SV Lindenweiler)
2. Jugend-Leicht, -60 kg:
Arman Poorasghar Vorteile im WKS ü. Khader Assed (PSV Erfurt)
3. Jug.-Halbwelter, -64 kg:
Julian Wabnegg Vorteile im WKS ü. Kevin Meine (PSV Zerbst)

Zu 1: Der Elmshäuser Ramon Delgado lies seinem Gegner, der ebenfalls schon Teilnehmer an Deutschen Meisterschaftsendkämpfen war, vom ersten Gong an keine Sekunde lang eine Verschnaufpause. Kirchner fand kein Gegenmittel. Zum Schutz des zweimal angezählten Gegners brach der Referee den Kampf noch in der 1. Runde ab.

zu 2: In einem hochklassigen Jugendkampf (WKS) zweier Landesmeister hatte der 16jährige Marburger Arman Poorasghar gegen den Thüringen-Meister Kahder Assed aus Erfurt am Ende knapp die Nase vorn.

zu 3: Der 17jährige Marburger Julian Wabnegg boxte in der gleichen Jugend-Altersklasse im Halbweltergewicht seinen Kontrahenten aus dem anhaltinischen Zerbst mit langen 1-2-Geraden klassisch aus. Kevin Meine lag am Ende des WKS punktemäßig zurück.

Duisburg-Walsum.
Tagsdrauf am Sonntag wollten es die drei siegreichen Marburger aus dem Vortag noch einmal beim traditionsreichen Duisburger Boxturnier wissen, doch Arman Poorasghar fand keinen Gegner. Die Frankfurterin Aras Bilgenur fuhr mit den Marburgern ins Ruhrgebiet und konnte ebenso nach Punkten siegen wie erneut Ramon Delgado. Bei Julian Wabnegg war am Ende des Kampfes wieder alles offen, doch hatte er die erste Runde verschlafen und unterlag knapp nach Punkten.

Die Kämpfe im Überblick:
1. Jun-Welter, -63 kg: Ramon Delgado siegt n.P. über Can Mar (BC Wesel)
2. Jug-Halbwelter, -64: Julian Wabnegg verl. n.P. gegen Luca Mühlhaus (BKV Dortmund)
3. Frauen-Fliegen, -51: Bilgenur Aras siegt 2:1 n.P. ü. Katarina Mashkov (DJK Dorbeck/Essen)

Zu 1: Ramon Delgado traf mit Can Mar ebenfalls auf einen Teilnehmer an den Deutschen Juniorenmeisterschaften, die im April in Binz auf Rügen stattgefunden hatten (wir berichteten!). Can Mar belegte in Binz ebenfalls wie Ramon einen 5. Platz. Selbstbewusst ging der Weseler in den Kampf und gewann die erste Runde. Doch dann kam Ramon „in Fahrt“, stellte sich immer besser auf die Reichweitenvorteile des Westdeutschen Meisters ein und erzielte gute Wirkungstreffer auf den Körper des Gegners. In der Schlussrunde dominierte dann der konditionsstärkere Hinterländer 1.BC-Akteur und gewann das hochklassige Gefecht verdient nach Punkten.

Zu 2: Julian Wabnegg verschlief die erste Runde, geriet deutlich n.P. in Rückstand und versuchte dann in den beiden Folgerunden den Kampf zu kippen. Leider entschieden sich dann am Ende aber 2 der drei Punktrichter für den Westfalen.

Zu 3. Julia Gessner fiel auf seiten des 1.BC aus und die Frankfurterin Bilgenur Aras konnte die Marburger Boxerin gut ersetzen. In einem ebenfalls knappen 2:1-Urteil entschieden die Punktrichter aber diesmal anders herum und für den Gast aus Hessen.

Hanau.
Beim traditionsreichen „Muffel-Mück“-Gedächtnisturnier boxten am vergangenen Samstag die beiden Marburger Melina Swiety und Abdullah Qesimi. Während „Abu“ gegen den heimischen Boxer vorzeitig siegte, musste sich Melina mit einem für die heimische Gegnerin schmeichelhaftes Unentschieden begnügen.
Im Jugend-Weltergewicht traf der 17jährige „Abu“ Qesimi auf den Hanauer Saifullah Jawady. Wegen zu deutlicher Überlegenheit des Marburgers erfolgte noch gegen Ende der ersten Runde die Aufgabe des Kampfes durch die Hanauer Ringecke.
Melina Swiety hatte gegen die Hanauer Lokalmatadorin nicht nur Eva Seikel vom veranstaltenden TFC HU-Steinheim zum Gegner, sondern auch die lautstark mitgehenden einheimischen Zuschauer, die jeden Trefferversuch stürmisch beklatschten. Dennoch kontrollierte Melina drei Runden lang das Geschehen. Das Remis am Ende war ein kleines Geschenk an die Gastgeber.
Die Kämpfe im Überblick:
1. Jug-w-57 kg: Melina Swiety unentschieden gegen Eva Seikel (TFC Steinheim)
2. Jug-Welter, -69: Abu Qesimi siegt durch Aufgabe 1.R. ü. Saifullah Jawadi (TFC HU-Steinh.)

Ende Mai-Anfang Juni sieht das Programm der 1.BC Athleten folgendermaßen aus:
27.05 Turnier in Alzey (gegen Ukraine)
28.05. Turnier in FFM und Kevelaer/NRW
31.05.-04.06. Internat. Jugendturnier in Vill.-Schwenningen
02.-04.06. Rostock: Deutsche Hochschulmeisterschaften


Autor: rele
Artikel vom 21.05.2017, 12:19 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003